Schutzprogramme, Verschlüsselung & Datensicherheit

Website – Sperre im Bundestag

Nachdem offensichtlich mehrere Abgeordnete sich beim Internet – Surfen Trojaner eingefangen hatten gilt nun eine Webseiten – Sperre. Damit die Abgeordneten sich nicht erneut Trojaner einfangen, dürfen sie künftig zehntausend Websites nicht mehr aufrufen,berichtete das Nachrichtenmagazin Der Spiegel.
Da es den Technikern des Bundestages offenbar bislang nicht gelungen ist, das Netzwerk gegen solche Fremdzugriffe zuverlässig abzusichern, wollen sie nun verhindern, dass Parlamentarier und ihre Mitarbeiter überhaupt Internetseiten mit fragwürdigen Inhalten aufrufen können. Dafür stellt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine Quarantäne-Liste mit Internet-Adressen bereit. All diese mehr als 100.000 Seiten werden künftig nicht mehr über Bundestagsrechner abrufbar sein. Stattdessen erhält der Nutzer einen Hinweis, dass "der Zugriff auf diese Webseite automatisch blockiert" wurde. Zudem wird der Zugriffsversuch protokolliert. Wie es aus Expertenkreisen heißt scheint die Maßnahme fragwürdig und nicht mit einem freien Mandat vereinbar.

Zurück

Diesen Beitrag teilen
Weitere Meldungen zum Thema
oben