Schutzprogramme, Verschlüsselung & Datensicherheit

SonicWall schützt vor Meltdown-Lücke

SonicWall schützt vor Meltdown-Lücke
SonicWall RTDMI Technologie ergänzt die Plattform von SonicWall für die automatisierte Schwachstellen-Erkennung und -Prävention.

SonicWall hat mit einer neuen Capture Cloud Engine hunderte Malware-Varianten identifiziert, die von keiner anderen Sandboxing-Technologie zuvor entdeckt wurden. Mit einer noch nicht angekündigten, zum Patent angemeldeten Technologie haben die Security Forscher der SonicWall Capture Labs eine fortschrittliche Methode für die Erkennung und Eindämmung von Sicherheitsgefahren mittels Deep-Memory-Erkennung in Echtzeit entwickelt.

Capture Cloud Real-Time Deep Memory Inspection (RTDMITM)

Die neue SonicWall Capture Cloud Real-Time Deep Memory Inspection (RTDMITM) Technologie und Engine befinden sich seit mehreren Monaten im Einsatz und haben bereits hunderte von Malware-Varianten entdeckt, die herkömmlichen Sandbox-Technologien bislang entgangen waren, wie infopoint-security.de berichtete.

Die neue Technologie ergänzt die Plattform von SonicWall für die automatisierte Schwachstellen-Erkennung und -Prävention. SonicWall RTDMI umfasst eine Technologie und einen (zum Patent angemeldeten) Prozess, die von der SonicWall Capture Cloud genutzt werden, um selbst komplexeste, neuartige Bedrohungen wie beispielsweise künftige Meltdown-Schwachstellen zu erkennen und zu beheben.

Zu den Highlights von RTDMI gehören:

  • Dank Deep Memory-Technologie in Echtzeit proaktive Erkennung und Blockierung unbekannter Malware, die auf möglichst große Verbreitung ausgelegt ist
  • Erkennung und Blockierung von verschleierter Malware, die kein schädliches Verhalten zeigt, sondern es durch Verschlüsselung verbirgt
  • Zwingt Malware dazu, sich im Arbeitsspeicher zu “zeigen”
  • Identifizierung und Eindämmung komplexer Angriffe, bei denen sich der Schadcode nur für weniger als 100 Nanosekunden zu erkennen gibt.

Forscher des SonicWall Capture Labs haben nachgewiesen, dass die SonicWall RTDMI-Technologie auch bei künftigen, auf Meltdown basierenden Schwachstellen wirksam ist. Dies gelingt, indem die Engine die Instruction- und Memory-Nutzung in Echtzeit analysiert.

Funktionsweise der SonicWall Real-Time Deep Memory Inspection

SonicWall hat die RTDMI-Engine in die SonicWall Capture Cloud-Plattform integriert. Zu dieser Plattform gehören Next-Generation-Firewalls, Funktionen für WLAN-, E-Mail- und mobile Sicherheit sowie Lösungen für Fernzugriff, Cloud und IoT.

Die RTDMI-Technologie von SonicWall entdeckt und blockiert auch Schadcode, der kein auffälliges Verhalten zeigt und seine Wirkungsweise durch Verschlüsselung verschleiert. Da die Malware gezwungen wird, sich im Speicher zu enttarnen, kann die RTDMI-Engine sowohl Massenmarkt-Gefahren und Zero-Day-Exploits als auch unbekannten Schadcode proaktiv erkennen und abwehren. Die Sandbox-Engines führen Dateien in einer virtuellen Umgebung aus, erfassen ihre Aktivitäten, suchen nach schädlichem Verhalten und versuchen Korrelationen herzustellen. Die Korrelation und Bewertung der Aktivitäten und Verhaltensweisen erkennt auch falsch-positive sowie falsch-negative Ergebnisse.

Die Security Forscher von SonicWall Capture Labs nutzen verschiedene Deep-Learning-Techniken, um Code-Blöcke von mehreren hundert Terabyte an Schadcode und zugehörigen hochwertigen Metadaten von extrahierten Funktionen zu analysieren. Die Kombination dieser Erkenntnisse führte zur Entwicklung der RTDMI-Lösung.

Zurück

Diesen Beitrag teilen
Weitere Meldungen zum Thema
oben