Die DEUTSCHEN Trojaner-Seiten
 
Home
Norton AntiVirus 2004

Wir werden von nun an über einen längeren Zeitraum AntiVirus Programme bezüglich ihrer Praxistauglichkeit, jedoch vor allem Bedienerfreundlichkeit anschauen. Dazu installieren wir ein AntiVirus Produkt auf unserem ganz normalen Arbeits - PC. Dann arbeiten wir mit diesem PC über mehrere Wochen ganz normal weiter. Auf diese Art und Weise lernen auch wir das Programm viel genauer kennen, ob es Störungen verursacht, was uns negativ, aber auch positiv aufgefallen ist. Eine technische Bewertung, was zum Beispiel die Erkennungsraten von Viren und anderer Malware betrifft (siehe hierzu unter av-test.de), werden wir nicht vornehmen. Ebenso erfolgt keine absichtliche Infektion des Systems. Hier geht es nur um die Eindrücke, die ein Programm bei uns hinterlassen hat und auch nicht, wie man es irgendwie austricksen und umgehen kann.

Denn wir sind der Meinung, gerade AntiVirus Programme sollen durch die Anwender einfach zu bedienen sein und auch anderweitig möglichst keine oder nur wenige Probleme bereiten. Was nutzt schon ein gutes AntiVirus Programm mit sehr hohen Erkennungsraten und/oder anderweitig technische Raffinessen, wenn der Anwender Probleme mit der Bedienung hat? Ganz schlecht wäre der Fall, wenn die Software aus Frust deinstalliert wird und es liegt keinerlei Virenschutz mehr vor, da entnervt aufgeben wurde. Die Berichtet sollen dem Leser einen Eindruck über die AntiVirus Produkte verschaffen.

HEUTE: Norton AntiVirus 2004

Es besteht keinerlei Zweifel. Unter den kostenpflichtigen AntiVirus - Programmen ist die Firma Symantec mit Norton AntiVirus seit Jahren unangefochtener Marktführer. Kein anderes AntiVirus Produkt wird so häufig verkauft bzw. gekauft wie Norton AntiVirus. Das geht manchmal sogar schon so weit, dass einige PC-Händler nur dieses eine AntiVirus Programm in seinem Warensortiment beherbergt. Wenn ein Händler Computersoftware verkauft, dann in jedem Fall auch Norton AntiVirus, andere Virenscanner findet man in einigen Geschäften entweder gar nicht oder irgendwo "verstaubt" in in der "hintersten Ecke". Um Missverständnissen vorzubeugen, nicht bei jedem Händler ist diese Situation gegeben und es werden durchaus Alternativen für die Kunden bereitgehalten und auch gekauft.
Aber diese Marktdominanz rührt sicherlich nicht unbedingt daher, da es vielleicht das beste AntiVirus Programm ist, sondern viel mehr auf die vorzüglichen Marketing - Strategien der Firma Symantec.

Das wirft nun die Frage auf: Ist Norton AntiVirus 2004 denn wirklich so gut? Was die Bedienbarkeit, Übersichtlichkeit angeht, so können wir das in jedem Fall mit "JA" beantworten. So eine aufgeräumte und verständliche Bedieneroberfläche findet man in der Tat nicht bei jedem AntiVirus Produkt. Selbst PC-Anfänger werden mit Norton AntiVirus 2004 keine Probleme haben und sich sehr schnell zurechtfinden. Schon beim Start wird der Anwender in der Übersicht über alle wichtigen Ereignisse und Konfigurationen informiert:

Die Konfigurationsmöglichkeiten der Software halten sich in Grenzen und sind somit offensichtlich auf den Endanwender mit weniger Erfahrung ausgelegt worden.

Unter "Auto-Protect" versteht man den Virenwächter, der im Hintergrund ständig aktiv ist. Der Anwender hat hier die Möglichkeit diesen zu aktivieren bzw. deaktivieren und was bei Virenbefund geschehen soll. Welche Dateitypen geprüft werden soll, fehlt hier natürlich nicht.

Ein- und ausgehende E-Mails können geprüft werden. Im übrigen ist es (wie inzwischen bei vielen AntiVirus Programmen) unerheblich, welches Mailprogramm der Anwender verwendet, da auch Norton AntiVirus 2004 direkt über die Mail-Ports ein- und ausgehende Mails überprüft. Wie unter "Auto-Protect" kann zwischen verschiedenen Vorgehensweisen bei Virenbefund gewählt werden. Eine Empfehlung kann hier nur schwer ausgesprochen werden, da wir die Bedürfnisse und Umstände aller Anwender nicht berücksichtigen können. Automatische Löschung ist als die sicherste Methode zu bezeichnen. Aber bei eventuellen Fehlalarmen durch die Software könnten wichtige Daten verlorengehen, die man über E-Mail erwartet. Hier sollte jeder für sich selbst entscheiden . . .

Norton AntiVirus 2004 unterstützt auch die Prüfung des Datentraffics mittels verschiedener Instant Messenger, die sich gerade bei Privatanwendern grosser Beliebtheit erfreuen.

Laut Angaben der Firma Symantec kann Norton AntiVirus 2004 auch nach anderen Schädlingen, Bedrohungen und lästigen Plagegeistern suchen und den Anwender davor schützen. Dazu gehört auch Spyware, Adware, Dialer, JokeProgramme (z.B. Virussimulationen etc.) und Hackertools (z.B. Flooder, Nuker, Sniffer usw.). Im Grossen und Ganzen können wir die unten aufgeführte Konfiguration für die meisten Anwender empfehlen.

Sehr wichtig bei Virenscannern sind die Update-Funktionen. Auch hier kann der Computeranwender den genauen Ablauf bestimmen.

Norton AntiVirus 2004 macht sich im Task (unten rechts neben der Uhr) mit dem im unteren Bild gezeigten Icon bemerkbar, sofern die Anzeige durch den Anwender nicht deaktiviert worden ist (siehe im Bild oben unter "Auto-Protect").

Die Software beinträchtigte die Arbeitsgeschwindkeit mit aktiviertem Virenwächter nur wenig, machte sich jedoch schon mal hin und wieder bemerkbar. Negativ fielen die Updates auf, da sich nicht jeden Tag neue Virendefinitionen auf dem Symantec - Updateservern befanden. Wobei jedoch erwähnt werden soll, bei ernsthaften Bedrohungen durch weitverbreitete Würmer durchaus schnell reagiert wird und auch Updates "ausser der Reihe" verfügbar sind. Aber auch bei weniger verbreiteten Viren, Würmer und Trojanern könnte es schon mal für den Anwender und seinem PC zu spät sein, wenn nicht schnellstens neueste Updates bereitgestellt werden.

In den Tests von av-test.de schlägt sich Norton gut, was ITW-Viren (das sind Viren, die auch mit Sicherheit in "freier Wildbahn" vorkommen) betrifft. Bei weniger verbreiteter Malware aller Art leistet sich Norton AntiVirus doch schon einige Patzer. Das können einige andere Virenscanner besser.

Gepackte und laufzeitkomprimierte Dateien unterstützt das Programm kaum und ist in keinster Weise mit Kaspersky AntiVirus zu vergleichen. Wer jedoch vor allem Wert auf eine kompfortable Bedienung legt, wird mit Norton AntiVirus 2004 eine gute Wahl treffen. Die wenigen Konfigurationsmöglichkeiten werden fortgeschrittene bzw. professionelle Anwender als störend empfinden.

Verwendetes Test-System:
Windows XP Home Edition (mit Service Pack 1), AMD XP 2400+, 512 MB RAM.

Weitere Informationen:
http://www.symantec.de

Vergangene Tests dieser Serie:

(tt) 04.01.2004


Browser-Hijacker
Hijacker, veränderte Startseiten etc.
Trojanische Pferde
Definition
Was Trojaner sind
Identifizierung
Trojaner aufspüren.
Beseitigung
Trojaner-Entfernung allgemein erklärt
Schutz
Wie man sich schützt.
Archiv
Beschreibungen einiger Trojaner, Würmer, Viren und sonstiger Malware
Computer - Viren
Unsere Viren-Rubrik rund um das Thema Viren mit Tipps, Tricks und vielen Hintergrundinformationen
Hoax
Falsche Viren und Kettenbriefe. Die Rubrik
News und mehr..
Virenticker
Aktuelle Viren-
warnungen immer hier
News-Archiv
Ältere Newsmeldungen
Downloads
Unsere Programme und Cleaner-Tools gegen verschiedene Würmer.
Software-Center
Security-Tools zum Selbstschutz.
Reporte, Tipps&Tricks
Reporte, Berichte zum Thema Sicherheit.
Seiten durchsuchen
Seiten durchsuchen.
Virendatendatenbank
Links zu Virendaten-
banken im Netz.
Links & Sonstiges
Links zum Thema
Ergänzende Links
Impressum
Über diese Seiten.
Andere Rubriken
Forum
Forum zum Thema Trojaner, Viren Dialer etc.
Gästebuch
Hier bitte eintragen...
Banner-Farm
Banner für Homepages.