Die DEUTSCHEN Trojaner-Seiten

Das Software Removal Tool von Google (16.09.2014)

Über das in einer Beta – Version von Google veröffentliche Software Removal Tool berichtete chip.de. Die kostenlose Anwendung von Google verspricht, unerwünschte Software vom System zu entfernen, die negative Auswirkungen auf Googles Browser Chrome hat. mehr


Malware Eskimo greift Steam – Konten an (16.09.2014)

Es ist die eine ungewöhnliche Malware, die das Sicherheitsunternehmen F – Secure entdeckt hat. Verbreitet wird diese hauptsächlich im Chat der Spiele-Streaming-Seite “Twitch“. Die als “Eskimo“ getaufte Schadsoftware versteckt sich hinter einem Link, mehr



 

Microsoft und HP wollen Cloud wechseln (15.09.2014)

Es ist der Ausbruch aus dem US – Recht, der mit einem Wechsel der Datenräume nach Deutschland oder Europa im Zusammenhang steht. So prüft Microsoft wegen Datenschutzbedenken der hiesigen Wirtschaft eine deutsche Cloud für den Mittelstand. mehr


Kaspersky warnt vor der Gefahr am Handgelenk (15.09.2014)

Mini – Computer, die am Körper getragen werden stehen hoch im Kurs. Ob diese Geräte wie Uhren und Brillen auch sicher sind hat Kaspersky Lab untersucht. In diesem Zusammenhang haben die Sicherheitsexperten die Smartwatch Galaxy Gear 2 sowie die Brille Google Glass genauer unter die Lupe genommen. mehr


Snowden enthüllt Zugriff des NSA auf Telekom – Netz (14.09.2014)

Laut Bericht des „Spiegel“ sollen im Zusammenhang mit den Snowden – Dokumenten verdeckte Zugänge in die Netze der Deutschen Telekom und des Kölner Anbieters Netcologne entdeckt worden sein. Offenbar haben sich der amerikanische Geheimdienst NSA und der britische Geheimdienst GHCQ einen direkten Zugriff auf die Netze mehr


Bitdefender 2015 (14.09.2014)

Die neue Version 2015 der Bitdefender Sicherheitssoftware soll die Sicherheit im Netz mit dem neuen Konzept OneClick Security erhöhen. Dabei spielt auch die einfache Bedienung eine große Rolle, das bedeutet, dass das Nutzerkonzept extrem bedienerfreundlich gestaltet ist. mehr


Online – Speicher kontra Festplatte (13.09.2014)

Einer repräsentativen Umfrage von BITKOM zu Folge möchte jeder dritte Internetnutzer seine Daten nur noch online speichern. Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Dateimanagement per Smartphone oder Tablet. So können sich 36 Prozent der Befragten vorstellen, Daten in Zukunft nur noch online zu speichern. mehr


Schweizer Internet Security Alliance (13.09.2014)

Um die Cyberkriminalität mit aller Kraft abzuwehren gründeten Internet-Anbieter, Banken und weitere Partner die Swiss Internet Security Alliance (SISA). Wie onlinepc.ch weiter berichtete lanciert diese einen Sicherheits-Check, mit dem Anwender ihre Endgeräte prüfen und optimieren können. mehr


Internet Security Days mit Panda Security (12.09.2014)

Auf der diesjährigen internationalen Fachmesse zur Internet Sicherheit, vom 24. Bis 25. September im Phantasialand Brühl, wird Panda Security Diamond Partner beim Treffen der Pioniere in der Malwarebekämpfung sein. mehr


Schutz für diverse Plattformen (12.09.2014)

Die zahlreichen unterschiedlichen Internet – Plattformen zu schützen, die sich derzeit in privaten Haushalten befinden, ist das Ziel des Security – Anbieters Kaspersky. Laut Bericht auf derstandard.at wurde das bei einer Pressekonferenz in Wien mitgeteilt. mehr



Zu den älteren News hier klicken ! ! !




Online Multi - Scanner jetzt in deutscher Sprache

Jotti´s Malware Scan gibt es schon einige Zeit in englischer Sprache. Hier kann der Besucher eine Datei mittels seines Browsers an den Webserver übermitteln und gleich 13 Antivirus - Programme "durchleuchten" die verdächtige Datei. Mit Hilfe mehrerer Moderatoren aus unserem Forum (Danke an Cobra, Schneipi und Lutz) ist dieses praktische und kostenlose Angebot auch in deutscher Sprache ermöglicht worden.
Jotti´s Online Malware Scanner


Startseite: about:blank - se.dll\sp.html - Es geht weiter

Wenn wieder ein Browser-Hijacker sein Unwesen, gegen den kein Kraut gewachsen scheint, alle gängigen Tools wie beispielsweise der CWShredder, Spybot Search & Destroy, SpywareBlaster und Ad-aware nicht in der Lage sind diesen Browser-Hijacker zu entfernen, haben wir haben die Lösung und ein kleines Programm als Gegenmittel.


Neuaufsetzen des Systems / anschliessende Absicherung

Wenn auf einem System eine Malware, wie z.B. ein Backdoor Trojaner oder ein Wurm mit Backdoor Funktionalität installiert und diese auch aktiv wurde, dann spricht man von einer Kompromittierung (Bloßstellung) des Systems. Die sicherste Methode besteht darin, ein Betriebssystem neu aufzusetzen. Diese Anleitung enthält viele nützliche Tipps und wertvolle Links. zum Report


Alternative Browser

Der Internet Explorer hat in der letzten Zeit vermehrt durch gravierende Sicherheitslücken von sich reden gemacht. Viele suchen daher nach einer Alternative, andere vertrauen auf SP2. Letztere sind sich möglicherweise nicht bewußt, daß der IE nicht nur in punkto Sicherheit, sondern auch bezüglich seiner Funktionalität den verfügbaren Alternativen hoffnungslos unterlegen ist. zum Artikel


Erste Hilfe bei unbekannten Browser-Hijackern

Wenn ein neuer Browser-Hijacker auftaucht, zu dem es auf diesen Seiten oder in unserem Forum noch keine Entfernungsanleitung gibt und bei dem die gängigen Tools (Ad-aware, Spybot Search & Destroy, CWShredder, ...) nichts ausrichten können, sollte der betroffene Rechner zunächst im abgesicherten Modus mit eScan überprüft werden. ...mehr


Unsere Rubrik "Browser-Hijacker"

Das Entführen (das sogenannte Hijacking) auf nicht gewünschte Internetseiten ist nicht neu. Die erste Form des Hijacking's auf die Seiten von 'Coolwebsearch' wurde bereits im Mai 2003 entdeckt. Seitdem sind eine Vielzahl von Varianten hinzugekommen. Durch das Browser-Hijacking werden die Einstellungen des Internet Explorers so verändert, dass beim Start des Browsers unerwünschte Seiten angezeigt werden, bzw. eingegebene Adressen auf andere Seiten umgeleitet werden. Zusätzlich können die Favoriten verändert oder ergänzt werden.
Die Hijacker-Rubrik auf Trojaner-Info.de