Die DEUTSCHEN Trojaner-Seiten

Trojaner in falscher Vodafone – Rechnung (01.10.2014)

Aktuell sind es Vodafone – Kunden, die im Focus von Online – Kriminellen stehen, informierte t-online.de. Mit vermeintlichen Rechnungs-Mails des Telefonanbieters fordern Trickbetrüger dazu auf, eine als PDF-Dokument getarnte Programmdatei im Anhang zu öffnen. mehr


Smartphone – App Andrubis schützt vor Malware (01.10.2014)

Ein IT – Sicherheitsteam der Technischen Universität Wien hat eine Smartphone – App entwickelt, die untersucht, welche Apps gefährlich sein könnten. mehr



 

Angriffe auf Router und Fritzbox (30.09.2014)

Online – Kriminelle haben es offenbar erneut auf AVMs Router und Telefonzentrale Fritzbox abgesehen – genauer gesagt auf Besitzer, die keine Updates eingespielt haben. Denn alle Geräte, die mit veralteter Geräte-Software betrieben werden, sind nach Angaben des Herstellers gefährdet, mehr


KOBIK warnt vor Falsch – Mails (30.09.2014)

Vor einer Welle gefälschter Mails warnt die Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität KOBIK. Die falschen Mails sollen angeblich von Migros oder Zalando stammen, was sie aber keinesfalls tun. Die Mails behaupten, eine Rechnung im Anhang zu enthalten. mehr


Kaspersky und Hexacom spenden für guten Zweck (29.09.2014)

Kaspersky Lab und der Value Added Reseller Hexacom spenden gemeinsam für den Erhalt des Regenwalds. mehr


Wie Haushaltsgeräte Viren verbreiten (29.09.2014)

Es waren Security – Experten von Akamai, die laut pctipp.ch ein Toaster – Kühlschrank – Netzwerk aufgespürt haben. Es ist Teil eines schon länger bekannten Botnets in Asien. mehr


Smartphone – Security im Test (28.09.2014)

Das Testlabor AV – Comaparatives hatte 20 Sicherheits – Apps für Android im Test. Bis auf ein Produkt haben alle Security – Apps die Prüfungen bestanden. Zu den insgesamt 20 Sicherheits-Apps, die getestet wurden, gehören unter anderem die aktuellen Versionen von mehr


Die Schwachstelle „Shellshock“ (28.09.2014)

Die unter Linux aufgetauchte Shellshock – Schwachstelle wird laut Informationen von winfuture.de bereits durch das Botnetz „Wopbot“ ausgenutzt.Die Malware, auf der das Botnetz beruht, ist derzeit dabei, das Internet nach weiteren Systemen zu durchsuchen, die über die Shellshock-Schwachstelle angreifbar sind. mehr


Bundesregierung zu Sicherheit im Internet (27.09.2014)

In einem aktuellen Artikel informierte die Bundesregierung zur Sicherheit im Internet. Dabei geht es konkret um Gefahren durch Pishing und Trojaner, die im „Online – Alltagsleben“ beim Reise buchen, Schuhe kaufen, Daueraufträge ändern und vielem mehr lauern. mehr


Sysob und Trustwave auf der it-sa 2014 (27.09.2014)

Die sysob IT – Distribution und der Security – Spezialist Trustwave versprechen einen absolut wasserdichten Schutz vor Malware und Online – Bedrohungen. Das wollen die Partner auf der it-sa 2014, die vom 07. Bis zum 09.10.in Nürnberg stattfindet, erläutern. mehr



Zu den älteren News hier klicken ! ! !




Online Multi - Scanner jetzt in deutscher Sprache

Jotti´s Malware Scan gibt es schon einige Zeit in englischer Sprache. Hier kann der Besucher eine Datei mittels seines Browsers an den Webserver übermitteln und gleich 13 Antivirus - Programme "durchleuchten" die verdächtige Datei. Mit Hilfe mehrerer Moderatoren aus unserem Forum (Danke an Cobra, Schneipi und Lutz) ist dieses praktische und kostenlose Angebot auch in deutscher Sprache ermöglicht worden.
Jotti´s Online Malware Scanner


Startseite: about:blank - se.dll\sp.html - Es geht weiter

Wenn wieder ein Browser-Hijacker sein Unwesen, gegen den kein Kraut gewachsen scheint, alle gängigen Tools wie beispielsweise der CWShredder, Spybot Search & Destroy, SpywareBlaster und Ad-aware nicht in der Lage sind diesen Browser-Hijacker zu entfernen, haben wir haben die Lösung und ein kleines Programm als Gegenmittel.


Neuaufsetzen des Systems / anschliessende Absicherung

Wenn auf einem System eine Malware, wie z.B. ein Backdoor Trojaner oder ein Wurm mit Backdoor Funktionalität installiert und diese auch aktiv wurde, dann spricht man von einer Kompromittierung (Bloßstellung) des Systems. Die sicherste Methode besteht darin, ein Betriebssystem neu aufzusetzen. Diese Anleitung enthält viele nützliche Tipps und wertvolle Links. zum Report


Alternative Browser

Der Internet Explorer hat in der letzten Zeit vermehrt durch gravierende Sicherheitslücken von sich reden gemacht. Viele suchen daher nach einer Alternative, andere vertrauen auf SP2. Letztere sind sich möglicherweise nicht bewußt, daß der IE nicht nur in punkto Sicherheit, sondern auch bezüglich seiner Funktionalität den verfügbaren Alternativen hoffnungslos unterlegen ist. zum Artikel


Erste Hilfe bei unbekannten Browser-Hijackern

Wenn ein neuer Browser-Hijacker auftaucht, zu dem es auf diesen Seiten oder in unserem Forum noch keine Entfernungsanleitung gibt und bei dem die gängigen Tools (Ad-aware, Spybot Search & Destroy, CWShredder, ...) nichts ausrichten können, sollte der betroffene Rechner zunächst im abgesicherten Modus mit eScan überprüft werden. ...mehr


Unsere Rubrik "Browser-Hijacker"

Das Entführen (das sogenannte Hijacking) auf nicht gewünschte Internetseiten ist nicht neu. Die erste Form des Hijacking's auf die Seiten von 'Coolwebsearch' wurde bereits im Mai 2003 entdeckt. Seitdem sind eine Vielzahl von Varianten hinzugekommen. Durch das Browser-Hijacking werden die Einstellungen des Internet Explorers so verändert, dass beim Start des Browsers unerwünschte Seiten angezeigt werden, bzw. eingegebene Adressen auf andere Seiten umgeleitet werden. Zusätzlich können die Favoriten verändert oder ergänzt werden.
Die Hijacker-Rubrik auf Trojaner-Info.de