Die DEUTSCHEN Trojaner-Seiten

Greenhorn nutzte Open SSL – Sicherheitslücke (20.04.2014)

Der Angreifer aus Kanada war erst 19 Jahre alt, berichtete focus.de. Unter Ausnutzung der Sicherheitslücke „Heartbleed“ gelang es ihm, etwa 900 kanadische Steuernummern zu stehlen. Die Polizei hat diesem Treiben ein Ende gesetzt und den kriminellen Teenager festgenommen mehr


Angriffsziel iOS Geräte mit Jailbbreak (20.04.2014)

Es soll eine fiese Malware sein, die auf iOS Geräten mit Jailbbreak ihr Unwesen treibt, so berichtete pocketpc.ch. Laut den IT-Sicherheitsexperten von Sektion Eins aus Köln handelt es sich bei Unflod.dylib um eine Bibliothek, welche sich in alle Prozesse einschleicht und SSL-Verbindungen mitliest, mehr



 

ZeroAccess – Botnet wieder aktiv (19.04.2014)

Das Analyseteam von Check Point Software Technologies Ltd. hat in den vergangenen Wochen durch den Einsatz der ThreatCloud Security Intelligence einen Höchststand bei der ZeroAccess Botnet-Aktivität ermittelt. mehr


Betrüger Nutzen Osterfest – Bitdefender gibt Sicherheitstipps (19.04.2014)

Bitdefender, der Spezialist für Internet-Sicherheits-Software, warnt vor einer aktuellen „Osterbetrugswelle“. Es sind vor allem Angebote für Uhren, Lotterien oder Umfragen denen die Nutzer mit äußerster Vorsicht begegnen sollten. mehr


Zahlreiche Webattacken stammen aus Deutschland (18.04.2014)

Wie das Sicherheitsunternehmen Kaspersky Labs herausgefunden hat, hat jeder zehnte Angriff auf Web – Nutzer seinen Ursprung in Deutschland. Dagegen sind die Deutschen aber nur halb so oft das Ziel von Attacken. mehr


Trojaner Cridex störte Hamburger Senat (18.04.2014)

Es sollen 150 Rechner in der Hamburger Verwaltung gewesen sein, die vom Cridex – Trojaner lahmgelegt wurden. Der Trojaner installiert auch einen Keylogger, doch einen Datenverlust hat es angeblich nicht gegeben. Der erfolgreiche Pishing – Mail Angriff soll im Januar dieses Jahres erfolgt sein. mehr


Kriminelle treten als BSI auf (17.04.2014)

Eine perfide Masche ist die Nutzung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit der sich derzeit Kriminelle tarnen und versuchen Nutzer damit in die Phishing-Falle zu locken. In den E-Mails mit gefälschter Absenderangabe werden Rechtsverstöße erwähnt, die angeblich von dem Empfänger begangen worden sein sollen, mehr


Online – Shop LaCie gehackt (17.04.2014)

Das französische Unternehmen LaCie, das zwischenzeitlich zu Seagate gehört, soll Malware im System gehabt haben. Wie zdnet.de weiter berichtete, wurde das Unternehmen von der US – Bundespolizei FBI selbst über den Einsatz von Malware informiert. mehr


Google durchsucht E – Mails (16.04.2014)

Laut Medienberichten scannt Google die persönlichen Inhalte aus Googles Gmail. In seinen englischsprachigen AGBs wurde ein neuer Absatz hinzugefügt, der besagt, dass der Konzern automatisiert E-Mails und andere Inhalte scannt. mehr


Palo Alto schützt Windows XP (16.04.2014)

Das Sicherheitsunternehmen Palo Alto wird mittels seiner Sicherheitsplattform auch weiterhin den Schutz von Windows XP-Clients gewährleisten. Im Brennpunkt stehen dabei mittelständische und große Unternehmen, die noch Windows XP-PCs in ihrem Netzwerk im Einsatz haben. mehr



Zu den älteren News hier klicken ! ! !




Online Multi - Scanner jetzt in deutscher Sprache

Jotti´s Malware Scan gibt es schon einige Zeit in englischer Sprache. Hier kann der Besucher eine Datei mittels seines Browsers an den Webserver übermitteln und gleich 13 Antivirus - Programme "durchleuchten" die verdächtige Datei. Mit Hilfe mehrerer Moderatoren aus unserem Forum (Danke an Cobra, Schneipi und Lutz) ist dieses praktische und kostenlose Angebot auch in deutscher Sprache ermöglicht worden.
Jotti´s Online Malware Scanner


Startseite: about:blank - se.dll\sp.html - Es geht weiter

Wenn wieder ein Browser-Hijacker sein Unwesen, gegen den kein Kraut gewachsen scheint, alle gängigen Tools wie beispielsweise der CWShredder, Spybot Search & Destroy, SpywareBlaster und Ad-aware nicht in der Lage sind diesen Browser-Hijacker zu entfernen, haben wir haben die Lösung und ein kleines Programm als Gegenmittel.


Neuaufsetzen des Systems / anschliessende Absicherung

Wenn auf einem System eine Malware, wie z.B. ein Backdoor Trojaner oder ein Wurm mit Backdoor Funktionalität installiert und diese auch aktiv wurde, dann spricht man von einer Kompromittierung (Bloßstellung) des Systems. Die sicherste Methode besteht darin, ein Betriebssystem neu aufzusetzen. Diese Anleitung enthält viele nützliche Tipps und wertvolle Links. zum Report


Alternative Browser

Der Internet Explorer hat in der letzten Zeit vermehrt durch gravierende Sicherheitslücken von sich reden gemacht. Viele suchen daher nach einer Alternative, andere vertrauen auf SP2. Letztere sind sich möglicherweise nicht bewußt, daß der IE nicht nur in punkto Sicherheit, sondern auch bezüglich seiner Funktionalität den verfügbaren Alternativen hoffnungslos unterlegen ist. zum Artikel


Erste Hilfe bei unbekannten Browser-Hijackern

Wenn ein neuer Browser-Hijacker auftaucht, zu dem es auf diesen Seiten oder in unserem Forum noch keine Entfernungsanleitung gibt und bei dem die gängigen Tools (Ad-aware, Spybot Search & Destroy, CWShredder, ...) nichts ausrichten können, sollte der betroffene Rechner zunächst im abgesicherten Modus mit eScan überprüft werden. ...mehr


Unsere Rubrik "Browser-Hijacker"

Das Entführen (das sogenannte Hijacking) auf nicht gewünschte Internetseiten ist nicht neu. Die erste Form des Hijacking's auf die Seiten von 'Coolwebsearch' wurde bereits im Mai 2003 entdeckt. Seitdem sind eine Vielzahl von Varianten hinzugekommen. Durch das Browser-Hijacking werden die Einstellungen des Internet Explorers so verändert, dass beim Start des Browsers unerwünschte Seiten angezeigt werden, bzw. eingegebene Adressen auf andere Seiten umgeleitet werden. Zusätzlich können die Favoriten verändert oder ergänzt werden.
Die Hijacker-Rubrik auf Trojaner-Info.de