dialer-info.de
 
Homepage
0190 Dialer - Was man wissen sollte
Zurück zur Startseite "0190"
Dialer entfernen


Dialer aus dem System entfernen

Sehr wichtig ! - Vorher lesen !!!
Bevor überhaupt ein Dialer auf dem System gelöscht wird, sollten diese Daten unbedingt vorab gesichert werden. Entweder ein komplettes Abbild der Festplatte (Laufwerk C:) oder allerwenigstens muss der Dialer mit allen dazugehörigen Dateien gesichert werden. Sollte noch nachvollziehbar sein, woher (z.B. von welcher Webseite, aus welcher E-Mail) der Dialer stammt auch diese Daten auf jeden Fall sichern. Denn sollte der Dialer oder der Webseitenbetreiber sehr faule Tricks angewendet haben, braucht man diese später als Beweise vor Gericht, wenn man den eingeforderten Betrag für die Einwahlen nicht bezahlen möchte.

Wir möchten an dieser Stelle nicht detailliert darauf eingehen, wie man Daten sichert. Dazu gibt es sogar extra Software, die sich der Anwender installieren kann (z.B. Norton Ghost, Partition Magic und viele, viele mehr). Hier sollte besser ein Fachmann herangezogen werden, damit wirklich nichts schief gehen kann.

In den meisten Fällen reicht es schon aus, indem man die gesamte Registry als Sicherung exportiert und das Verzeichnis C:\windows\system sichert. - Aber wir übernehmen dafür verständlicher Weise keine Garantie, dass es wirklich ausreichen wird.

Die Registry sichert man wie folgt:

Start Button (unten links) -> Ausführen -> regedit.exe eingeben -> der Registrierungs Editor öffnet sich -> Registrierung -> Registrierungsdatei exportieren. Es ist darauf zu achten, dass man nicht versehentlich nur einen Registrierungsschlüssel exportiert, sondern wirklich die gesamte Registry. Meistens (je nach System und Anzahl der installierten Software) ist die Registry ungefähr zwischen 5 bis 10 MB groß.

Wer sich die hier beschriebenen Schritte zu Entfernung von Dialern nicht zutraut, sollte unbedingt einen Fachmann aufsuchen. Man kann durch löschen falscher Dateien oder Autostarteinträge unter Umständen das gesamte Betriebssystem in einen unbrauchbaren Zustand versetzen ! Wir übernehmen auch keine Haftung für diese Anleitung !

Auch für uns ist es nicht leicht eine kompakte, verständliche und für jeden Zweck verwendbare Löschanleitung zu geben. Das liegt daran, da jedes System andere Voraussetzungen in seinen Einstellungen mitbringt. Auch der Kenntnisstand des Anwenders spielt eine nicht unwesentliche Rolle dabei. Des Weiteren zeigen Dialer sehr oft völlig unterschiedliche Verhaltensmuster auf. Wir möchten an dieser Stelle ein paar Tipps geben. Der Leser sollte sich aus diesen Informationen ruhig seine ganz persönliche Anleitung für seinen individuellen Fall zusammenbauen.

Wir gehen davon aus, der PC-Anwender kennt schon den Dateinamen des Dialers, den er mittels unserer Anleitung zur Identifizierung von Dialern herausgefunden hat.

Oft reicht es schon, wenn Dialer, Icon auf dem Desktop und die vielleicht noch definierte DFÜ-Verbindung einfach gelöscht werden (z.B. in den Papierkorb ziehen).

Aber wenn der Dialer bei jedem Systemstart ausgeführt wird, so kann dieser nicht so einfach entfernt werden. Es erscheint eine Fehlermeldung, dass die Datei nicht gelöscht werden kann, da diese von Windows verwendet wird. Also muss zunächst einmal der bereits gestartete Dialer beendet werden. Das kann man z.B. mittels des eingebauten Process Viewers der kostenlosen Software "TrojanCheck". Manchmal gelingt das auch über die Tastenkombination "Str+Alt+Entf", wo das entsprechende Programm ausgewählt und gelöscht werden kann.

Sollte das jedoch aus welchen Gründen auch immer nicht möglich sein, geht man einfach anders vor. Den zum Dialer zugehörigen Autostarteintrag entfernen (vorher jedoch unbedingt noch mal zur Sicherheit notieren, was gelöscht wurde !). Diesen Eintrag hat man mittels unserer entsprechenden Anleitung ja schon gefunden.

Nachdem die Löschung(en) aus dem Autostartmöglichkeiten vorgenommen worden sind, muß das System neu gestartet werden. Danach sollte der PC - Anwender die Dialerdateien ohne Probleme löschen können, da diese nicht mehr bei Systemstart ausgeführt worden sind.

Merke:
Wenn der Dialer nicht gelöscht werden kann, muss der laufende Prozess gemäss der hier aufgeführten Möglichkeiten beendet werden.

Nachbereitung:

Wenn alles gutgegangen ist, sollte man alles noch einmal überprüfen. Der Dialername ist ja nun bekannt und man sollte Windows noch mal danach suchen lassen:

Start Button (unten links) -> Suchen -> Nach Dateien und Ordnern -> Dialername eingeben und auf OK klicken. Wenn Windows noch etwas findet, was zu dem Dialer gehört, sollten diese Dateien auch noch entfernt werden.

Auch die Registry kann noch mal nach dem Dialernamen durchsucht werden:
Start Button (unten links) -> Ausführen -> regedit eingeben -> Registrierungseditor öffnet sich -> F3 Taste für die Suchfunktion betätigen -> Dialernamen eingeben und auf OK klicken. Wenn die Registry besonders groß ist, kann die Suche schon mal eine ganze Weile dauern - also keine Panik.

Wird noch ein Eintrag im Bezug der Dialersoftware gefunden, kann auch dieser noch entfernt werden. Aber für beide Fälle hier gilt natürlich: Vor dem Löschen immer alles aufschreiben, was wo gelöscht worden ist.

Noch ein Hinweis:

Sollte der Dialer sich mehrfach unter verschiedenen Dateinamen installiert haben, muss die hier aufgeführte Prozedure natürlich dementsprechend durchgeführt werden !

(tt) 04.06.2003




Download Deutsche
Dialer-FAQ
News aus der "Dialer-Szene"

Was sind 0190- Dialer ?

Wie gelangt so eine Software auf mein System ?

Die faulen Tricks mancher Anbieter.

Woran erkenne ich installierte Dialer-Software ?

Dialer entfernen - Eine kurze Einführung und Anleitung

Wie kann ich mich dagegen schützen ? Maßnahmen gegen unerwünschte Dialer

Was tun, wenn ich mich geschädigt fühle ?

Tarife der Einwahlnummern 0190/0193

FAQ - Häufig gestellte Fragen der User finden hier eine Antwort.

Impressum - Über diese Seiten

Forum - Diskussionen rund um das Thema Dialer

Newsletter - Anmelden bzw. abbestellen

Suchen - Seiten durchsuchen

Bannerfarm - Banner von uns für die Homepage

Werbung - Auf unseren Seiten werben

Links - Weitere interessante Webseiten zum Thema

Zurück zur Startseite dieser Rubrik