Sicher & Anonym, Verschlüsselung & Datensicherheit

Polizei warnt vor gefälschten Amazon-Bestellbestätigungen

Gefälschte Mail warnt vor angeblichem Kauf auf einem neuen Computer

Die Polizei Niedersachsen warnt vor falschen Amazon-Bestellbestätigungen, die derzeit verstärkt von Onlinekriminellen verschickt werden. Die Mails seien zwar nicht besonders gut gemacht, aber die Nachricht, dass das eigene Amazon-Konto angeblich von einem fremden Gerät aus für einen Kauf verwendet wurde, dürfte die eine oder den anderen trotzdem verunsichern.

Die Täter verschicken eine sehr schlichte Mail ohne eingebette Grafiken, die eine Herkunft von Amazon vermuten lassen. Mit wenigen Textzeilen versuchen die Täter die Mailempfänger zum Öffnen der beigefügten PDF-Datei zu bewegen. Diese Dateien enthalten Links zu gefälschten Anmeldeseiten. Wer hier beim Link hinschaut, bemerkt schnell den Betrug. Auf kleinen Bildschirmen kann der final aufgesuchte Link jedoch nicht sofort vollständig erkannt werden. Auf der Phishingseite wird man dann zunächst um die Login-Daten zu Amazon gebeten. In weiteren Schritten werden dann die Zahlungsdaten und Adressdaten abgefragt.

Wer auf den Phishing-Trick hereingefallen ist und Daten preisgegeben hat, sollte sich bei Amazon anmelden, seine Zugangsdaten ändern und Kontakt mit dem Amazon-Support aufnehmen. Zudem sollte man die Bank informieren, wenn man diese Daten preisgegeben hat. Die Polizei rät außerdem, eine Anzeige zu stellen.

Weitere Informationen

Hier geht es zur Polizei Meldung

Heise Online News mit Beispiel

Sicher und anonym im Netz

Phishing E-Mails

Zurück

Diesen Beitrag teilen
Weitere Meldungen zum Thema
oben