Mobile Security, Sicher & Anonym

Sicherheitslücken bei TikTok

In den vergangenen Monaten geriet die beliebte Anwendung oft wegen Sicherheitslücken in die Schlagzeilen. Check Point Research gibt auf der Black Hat nun Einblicke in die Nachforschung.

TikTok, der anfällige Riese? Check Point® Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP), ein weltweit tätiger Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen, nahm die Video-App TikTok mehrfach unter die Lupe und entdeckte mehrere Schwachstellen darin. Über zwei Milliarden Mal wurde TikTok heruntergeladen, entsprechend groß ist die Zahl potentieller Opfer eines Hacker-Angriffs.

Die Sicherheitsforscher von Check Point geben nun im Rahmen der Black Hat USA Einblick in ihre Nachforschung und sprechen über die Ergebnisse, sowie die Situation rund um TIkTok allgemein. Mögliche Manipulationen, die ein Hacker hätte durchführen können, bevor Check Point seine gefundenen Schwachstellen an die Entwickler meldete, waren unter anderem: TikTok-Konten übernehmen, Videos löschen, Videos hochladen, private Videos öffentlich einstellen, private Informationen des Nutzers abgreifen und veröffentlichen. Grund genug für Wells Fargo und Amazon anzukündigen, die App aus deren Arbeitsumgebungen zu verbannen. Mittlerweile denkt die US-Regierung ebenfalls über einen Bann nach – offiziell wegen Bedenken zur Sicherheit. Gleichzeitig sprechen Gerüchte davon, dass Microsoft die App kaufen möchte.

Am Mittwoch um 20:50 Uhr deutscher Zeit findet der Vortrag der beiden Sicherheitsforscher von Check Point statt.

Zurück

Diesen Beitrag teilen
Weitere Meldungen zum Thema
oben