Der Selfmite.b – Wurm

Bereits Mitte des Jahres war der SMS – Wurm Selfmite aktiv. Nun hat der Sicherheitsspezialist AdaptiveMobile eine weitere Variante des Wurms entdeckt. Selfmite.b soll in den letzten zehn Tagen nach Angabe der Firma über 150.000 Textnachrichten von mehr als 100 infizierten Geräten aus 16 Ländern verschickt haben.
Die Nachrichten enthalten einen Link, der bei Aktivierung auf Android-Geräten zwei Icons installiert. Die Malware-Autoren nutzen dafür die Logos der App Stores Mobogenie und Mobo Market. Klickt man auf eines der Logos erscheinen auf dem Display, je nach geografischer Zugehörigkeit der IP-Adresse, unterschiedliche Inhalte. Diese reichen über App-Angebote zur Absicherung des Smartphones bis hin zu Glücksspielen. Ziel der Malwareautoren ist es die Nutzer auf die Installation bestimmter Anwendungen zu leiten. Auch iOS – Anwender können eine Spam – SMS erhalten. Die Infektion von Android-Smartphones mit Selfmite.b erfolgt über eine präparierte Google+-APK. Die Installation von Programmen aus externen Quellen ist bei Android-Geräten allerdings nur möglich, wenn der Anwender unter Einstellungen – Sicherheit die Option “Unbekannte Quellen” aktiviert hat. Daher schätzt AdaptiveMobile die Verbreitungsgefahr von Selfmite.b auch nicht als besonders hoch ein.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema