Erste Hilfe bei Handydiebstahl: Smartphone gestohlen oder verloren – was tun?

Erste Hilfe bei Handydiebstahl: Smartphone gestohlen oder verloren – was tun?
Meistens ist heute die gesamte Familie mit mobilen Endgeräten unterwegs. Wenn das Handy oder Tablet gestohlen wurde, heißt es erst einmal: Nerven bewahren und zeitnah die richtigen Schritte unternehmen.

 

Das Smartphone ist weg! Das ist nicht nur sehr ärgerlich, sondern auch richtig gefährlich. Zu dem neuen Gerät, das angeschafft werden muss, droht die Gefahr des Datenverlusts und einer Telefonrechnung im Folgemonat, die es evtl. in sich hat. Fünf Tipps für den Handydiebstahl-Notfallkoffer, mit dem Sie Ihre Daten sichern, Betrug verhindern und eventuell sogar das Gerät orten oder wieder zurückerhalten können.

First Things First — was muss getan werden, wenn das Handy bw. Smartphone weg ist!

1. Der Kontrollanruf. Vielleicht haben Sie Glück und Sie haben das Handy im Stress des Alltags nur verlegt. Das passiert häufiger, als Sie denken! Als erstes sollten Sie Ihre eigene Nummer anrufen und hören mit ein wenig Glück das Klingeln in Ihrer näheren Umgebung. Möglicherweise meldet sich am anderen Ende auch die Polizei, der ehrliche Finder oder das Fundbüro.

2. Sperren Sie Ihre SIM-Karte. Falls das Gerät tatsächlich nicht auffindbar ist, rufen Sie umgehend Ihren Mobilfunkbetreiber an und lassen dort Ihre SIM-Karte sperren. Dafür benötigen Sie in der Regel: die Rufnummer, die Kundennummer, das persönliche Kundenkennwort. Achtung: Unter Umständen kann es sein, dass sich Ihr Gerät nach der Sperrung nicht mehr orten lässt. Hier die Links zu den Support-Webseiten der vier Mobilfunk-Provider:

3. Informieren Sie umgehend die Polizei und erstatten Sie Anzeige. Das ist auch dann zwingend nötig, falls Sie eine Smartphone-Diebstahls-Versicherung abgeschlossen haben sollten und später den Versicherungsschutz in Anspruch nehmen möchten (Lesen Sie mehr dazu). Teilen Sie der Polizei die IMEI-Nummer mit. Die IMEI-Nummer ist der Fingerabdruck Ihres Smartphones und bei der Geräteherstellung eindeutig Ihrem Gerät zugewiesen. Hierdurch kann Ihr Gerät bei Fund weltweit klar zugeordnet werden (Lesen Sie mehr dazu).

4. Gebrauch der Ortungsfunktion. Jedes Smartphone ist in der Regel mit Sensoren ausgestattet, die die Ortung eines Geräts möglich machen: in der Kamera, über Mikrofone und GPS-Sender. Falls im besten Fall die Ortungsfunktion noch aktiv ist, sollten Sie auch hier schnell handeln. Über alternative Datenverbindungen kann das verlorene Gerät möglicherweise über iCloud von Apple oder den Android Geräte-Manager lokalisiert werden. Viel Zeit bleibt aber nicht: Wenn der Akku leer ist und das Gerät weder über WLAN noch über das Mobilfunknetz zu orten ist, verstummen auch die letzten Signale auf Ihrem Gerät.

Orten mit Apps. Je nach Funktionalität der Anwendung können Applikationen als „Anti-Diebstahls-App“ unterbinden, dass der Dieb die persönlichen Daten durchsucht, und informieren sofort über einen unbefugten Zugriff. Einige Apps sind funktional durchaus pfiffig — so warnt Wear Aware zum Beispiel diejenigen Nutzer, die eine Smartwatch am Arm tragen. Prey erstellt Fahndungsfotos mit der Kamera und nutzt auch ohne GPS-Verbindung Netzwerke zur Geo-Location.

Unsere sieben Ortungs- und Anti-Theft-App-Tipps:

5. Daten per Fernzugriff löschen. Falls die Ortung nicht erfolgreich war oder falls man sich sicher ist, dass das Gerät in den Händen Dritter liegt, besteht die Möglichkeit, die Daten per Fernzugriff zu löschen. Wie Sie sich als Nutzer darauf vorbereiten können und welche Anwendungen dabei helfen können, lesen Sie hier.

Exkurs: Das sollten Sie beachten, wenn Sie sich von Ihrem Handy bzw. Smartphone trennen möchten

Zum Glück verbaschieden sich Handynutzer im Normalfall nicht nach einem Diebstahl oder Verlust von ihren Smartphones, sondern völlig freiwillig. Wenn Sie Ihr altes Gerät verkaufen oder verschenken möchten, sollten Sie im Vorfeld folgende Vortreffungen treffen:

  • Daten sichern. Nehmen Sie zunächst ein Backup Ihrer Daten vor, falls Sie diese behalten oder auf Ihr neues Smartphone übertragen möchten. Mit Transfer-Apps wie HTC Sync oder Samsung Switch können Sie Ihre persönlichen Daten und Einstellungen sehr leicht auf das neue Gerät ziehen. Bilder und Videos sind außerdem sehr einfach als Zwischenlösung oder dauerhaft via Drag & Drop auf den Desktop-PC übertragbar.
  • Daten löschen. Erst nach der Datensicherung auf Zwischenspeichern sollten Sie die Daten auf dem Gerät gründlich löschen. iPhone-User benutzen hier die Funktion: „auf Werkseinstellungen zurücksetzen“. Android-User sind aufgefordert, einige Schritte mehr zu durchlaufen, um Daten vollständig vom Gerät zu entfernen. Wie genau das geht wird hier beschrieben.
  • SIM-Karte entfernen. Falls für die SIM-Karte keine weitere Verwendung vorgesehen ist, sollte diese unbenutzbar gemacht und sicher vernichtet werden.

Zurück

Diesen Beitrag teilen
oben