Unternehmen: alles ab in die Cloud?

Unternehmen: alles ab in die Cloud?
44 % der deutschen Unternehmen nutzen bereits Cloud-Dienste

Cloud Computing bezeichnet die Nutzung von IT-Ressourcen und –Dienstleistungen über technische Schnittstellen und Protokolle des Internets. Immer mehr Unternehmen legen ihre Daten virtuell in der Cloud ab. Die zunehmende Industriespionage, die Snowden-Veröffentlichungen und allgemeine Sicherheitsbedenken haben die Cloud-Euphorie im Business-Bereich etwas gedämpft und vielerorts Outsourcing-Entscheidungen auf Eis gelegt. Gleichwohl gehören Cloud-Lösungen insbesondere bei großen Firmen und Konzernen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern zum zeitgemäßen Standard der IT-Strategie.

In Deutschland setzen der Bitkom/KPMG-Studie "Cloud Monitor 2015" zufolge bereits fast die Hälfte der deutschen Unternehmen Cloud-Dienste ein. Mit einer Cloud-Nutzung von mehr als 60 Prozent sind aktuell vor allem Unternehmen aus den Bereichen IT, Automobilbau, Logistik, Banken, Versicherungen sowie Chemie/Pharma besonders „cloud-freudig“.

Die vier verschiedenen Plattformen im Cloud-Computing

Bei der Festlegung ihrer Cloud-Strategie können sich Unternehmen an drei Cloud-Plattformen orientieren:

  • IaaS = Infrastructure-as-a-Service

Unternehmen können über die Internetumgebung auf einzelne virtuelle Ressourcen, wie Speicher, Server oder Netzwerkkomponenten direkt zugreifen.

  • SaaS = Software-as-a-Service

Plattform zur Nutzung von Software-Anwendungen aus der Cloud, ohne die Programme lokal im Firmennetzwerk zu installieren. Es kann sich dabei auch ggf. um nur um eine einzige Applikation handeln.

  • PaaS = Platform-as-a-Service

Unternehmen nutzen komplette, vorkonfigurierte Systeme — vom Testsystem für Entwickler bis hin zu kompletten Clustern.

  • BPaaS = Business Processes-as-a-Service

Abwicklung von Business-Prozessen über das Internet.

Die meisten Unternehmen in Deutschland setzen lt. dem „Cloud Monitor 2015“ derzeit auf SaaS: Bei 52 % ist diese Plattform bereits im Einsatz, 20 % planen den Einsatz. Mit dieser Cloud-Plattform können Unternehmen ihre Software-Architektur an die Anforderungen hochgradig dynmischer Märkte flexibel anpassen. BPaaS ist noch relativ bedeutungslos: nur 4 % verwenden diese Plattform. Hinsichtlich der Anwendungen in der Cloud favorisieren deutsche Unternehmen vor allem Groupware-Lösungen (z. B. Kalender, E-Mail), Customer Relationship Management (CRM)-Systeme, Telefonie aus der Cloud. Zum Zukunftsthema könnten Collaboration-Lösungen werden.

Zurück

oben